Willkommen zu den Tagebuch-Einblicken in eine der renommiertesten und genussreichsten Ferienregionen der Schweiz.
Herzlichen Dank für Ihre Kommentare zu gelesenen Artikeln.


Freitag, 13. März 2015

Welcome@MrTirol

Andreas Hurni (Präsident GST), Josef Margreiter (MrTirol) und Martin Bachofner (MrGstaad)

Sie ist bereits wieder Geschichte – die 22. ordentliche Hauptversammlung von Gstaad Saanenland Tourismus. Sie fand letzten Dienstagabend im Grand Hotel Park statt und sorgte für einen rekordverdächtigen Publikumsaufmarsch. Gründe dafür waren sicherlich das gute Ergebnis, der Veranstaltungsort oder die Tatsache, dass das Wirtschaftsmagazin „Eco“ vom Schweizer Fernsehen anwesend war. Der Star des Abends war aber eindeutig Josef Margreiter alias MrTirol. Deshalb haben wir ihn ja auch als Gastreferenten verpflichtet. Er löste die Aufgabe mit Bravour, sprach lange, aber stets unterhaltsam und mit der nötigen Prise Humor.

Vor dem Gastreferat fand der ordentliche Versammlungsteil statt. Statutenkonform wurden Jahresbericht und Jahresrechnung abgenommen sowie der Vorstand entlastet. Die entsprechende Medienmitteilung oder der Geschäftsbericht geben dazu Auskunft. In einer Abhandlung über die aktuelle Eurosituation gab MrGstaad über die Massnahmen von GST und seinen Partnern Auskunft. Die folgenden zwei Folien fassen dies zusammen:

GST wurde vor und nach dem SNB-Entscheid aktiv


Eingeleitete Kommunikations- bzw. Promotionsmassnahmen

MrGstaad eröffnete aber seine Berichterstattung mit einem attraktiven Wettbewerb. Er fragte nach den drei Namen der neuen Gstaader Topmodels. Siehe dazu auch den letzten Blogbeitrag. Auch Sie, liebe Leser, können an dem Wettbewerb noch teilnehmen und zwar bis heute Abend um 24.00 h. Die Verlosung wird nächste Woche stattfinden und der Gewinner wird persönlich kontaktiert und auch auf diesem Blog bekannt gegeben. Senden Sie ihre Antwort an info@gstaad.ch. Sie können eine attraktive Rennrad-Genusstour in und um das Saanenland gewinnen. MrGstaad wird dabei ihr Guide sein und für Sie als Wasserträger und Edelhelfer fungieren. Es warten auf Sie ein entspanntes Windschattenfahren, ein knackiger Bergsprint, eine rasante Abfahrt und natürlich eine lukullische Zwischenmahlzeit. Viel Glück!

Doch nun zurück zu MrTirol. Er sprach über die Entwicklung der Marke Tirol sowie über die Tourismuslandschaft Tirol und illustrierte dies mit verständlichen Charts.

Beeindruckende Werte für das Land Tirol

Gegen Schluss des Referates machte Josef Margreiter eine interessante Bemerkung. Er ist es leid, ständig über die Tourismusvergleiche zwischen der Schweiz und Österreich sprechen zu müssen. Dies hilft niemandem. Konnten doch beide Nationen in den letzten 100 Jahren Tourismusgeschichte voneinander lernen und profitieren. Vielmehr muss man heute den gesamten Alpenraum in den Fokus nehmen. Die natürliche Nachfrage sei nämlich längst Geschichte. Die sich verändernde Gesellschaft und das damit verbundene Reiseverhalten sorgen dafür, dass der gesamte Alpenraum vor grossen Herausforderungen steht. Diesen kann man nur entgegentreten, wenn man sich zusammen tut. Als Mitinitiant der Vereinigung „theALPS“ macht er einen ersten wichtigen Schritt dazu.

Fürwahr MrTirol! Das touristische Zauberwort der Stunde – und wohl noch für viele mehr – heisst Kooperation. Innerhalb sowie ausserhalb der Destination. Regional, überregional, national und international. Herzlichen Dank für ihren Besuch, es war uns eine grosse Ehre!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen


Herzlichen Dank für Ihre Kommentare zu gelesenen Artikeln!