Willkommen zu den Tagebuch-Einblicken in eine der renommiertesten und genussreichsten Ferienregionen der Schweiz.
Herzlichen Dank für Ihre Kommentare zu gelesenen Artikeln.


Montag, 1. Dezember 2014

htr part one: Congratulations@Andreas Züllig

Hotelleriesuisse ist das Kompetenzzentrum für die Schweizer Hotellerie und vertritt als Unternehmerverband die Interessen der national und international ausgerichteten Hotelbetriebe. Seit 1882 steht hotelleriesuisse gemeinsam mit seinen 3171 Mitgliedern, davon 2051 Hotels, für eine qualitätsbewusste und zukunftsorientierte Schweizer Hotel- und Beherbergungswirtschaft. Die von hotelleriesuisse klassierten Betriebe repräsentieren 65 Prozent der Schweizer Hotelbetten und generieren 75 Prozent der Logiernächte. Zu ihren Kernaufgaben zählt hotelleriesuisse die Klassifizierung der Hotelbetriebe, die wirtschaftspolitische Interessenvertretung, die Nachwuchsförderung sowie die Aus- und Weiterbildung, die Interessenvertretung der Hotelbranche in der Sozialpartnerschaft und die Herausgabe der unabhängigen Fachzeitung „htr hotel revue“. 

Der neue und der scheidende Präsident
An der Winter-DV im Hotel Bellevue in Bern haben die Delegierten von hotelleriesuisse Andreas Züllig zum neuen Präsidenten gewählt. Der Hotelier aus Graubünden übernimmt damit die Nachfolge von Guglielmo L. Brentel, dessen Amtszeit nach zweimaliger Wiederwahl Ende Dezember 2014 abläuft. Gstaad Saanenland Tourismus wünscht dem neuen Präsidenten viel Erfolg und Freude und dankt Herrn Brentel für seinen unermüdlichen und beispielhaften Einsatz für den Schweizer Tourismus.
Über die Zukunft von Guglielmo L. Brentel kann nur spekuliert werden. Er versicherte zwar, dass er dem Tourismus und der Hotellerie in verschiedenen Gremien weiter verbunden bleiben werde. Vielleicht wird er sogar seine Leidenschaft für den Tourismus als Bundesrat ausleben können? Das nachfolgende Foto liefert mögliche Hinweise dazu.
Welchen Sitz im Bundesrat wird er wohl streitig machen?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen


Herzlichen Dank für Ihre Kommentare zu gelesenen Artikeln!