Willkommen zu den Tagebuch-Einblicken in eine der renommiertesten und genussreichsten Ferienregionen der Schweiz.
Herzlichen Dank für Ihre Kommentare zu gelesenen Artikeln.


Montag, 10. November 2014

Eine Gondel voller Touristiker

Fitte Tourismusdirektoren
Zugegeben, ich hatte schon ein bisschen ein mulmiges Gefühl im Bauch, als letzten Donnerstagabend die Gondel die Talstation Richtung Diavolezza verliess. In leichtem Schneegestöber schaukelte sie sich den Berg hoch und war schwer beladen mit einer äusserst wertvollen Fracht. Rund 75 Schweizer Tourismusmanager fanden nämlich darin Platz. Die Schweizer Tourismuslandschaft wäre heute wohl eine andere, wenn die Gondel sich selbständig gemacht hätte und mit uns das Zeitliche gesegnet hätte. Dies ist glücklicherweise nicht passiert, denn Engadin Mountains bürgt für absolute Sicherheit und ein unbeschreibliches Bergbahnerlebnis. Trotzdem hat die Geschäftsleitung von Schweiz Tourismus in ihrer Risikoanalyse wohl anders entschieden und deshalb keinen Teilnehmer ans Management Seminar vom Verband für Schweizerische Tourismusmanager (VSTM) entsandt.

Dafür fanden aber rund 75 Teilnehmende aus der ganzen Tourismus-Schweiz den Weg ins Engadin, um sich über aktuelle und gewinnbringende Themen zu informieren sowie das wertvolle Networking zu pflegen. Seit mehr als 10 Jahren ist dieses Seminar eine Erfolgsgeschichte und unterstreicht die Bedeutung des VSTM als der Branchenverband, welcher die Interessen der Tourismusmanager vertritt und den Berufsstand in verschiedenen Bereichen fördert, insbesondere durch
  • Unterstützung und Beratung der Mitglieder in ihrer Tätigkeit
  • Förderung des beruflichen Erfahrungsaustausches und der persönlichen Kontakte
  • Aus- und Weiterbildung der Mitglieder und ihrer Mitarbeitenden
  • Massnahmen zur Wahrung des Ansehens des Berufsstandes und zum Schutz der Berufsbezeichnung
  • Vertretung in den schweizerischen und europäischen Dachorganisationen 
  • Mitsprache und Mitarbeit in der Tourismuspolitik auf allen Ebenen
Zusammen mit der Ausbildungs- und Prüfungsbranche „Hotel-Gastro-Tourismus“ übernimmt der Verband zudem zwei wichtige Ausbildungs-Aufgaben im Auftrag des Bundes, nämlich
  • Organisation und Umsetzung der überbetrieblichen Kurse für Lernende in Tourismusbüros 
  • Durchführung der betrieblichen Lehrabschlussprüfung
Der VSTM zählt rund 230 aktive Mitglieder in allen Schweizer Landesteilen und im grenznahen Ausland. Mir kommt die ehrenvolle Aufgabe zu teil, den Verband seit Mai dieses Jahres präsidieren zu dürfen.

Während gut zwei Tagen verbrachten wir lehrreiche und vergnügliche Stunden in Pontresina. Hotel und Seminarinfrastruktur waren perfekt auf unsere Bedürfnisse abgestimmt und so erstaunt es nicht, dass eine erste Kursevaluation durchwegs positive Feedbacks hervorbrachte. Diese werden aber noch genauer vom Vorstand und dem Kursverantwortlichen Daniel Fischer analysiert, damit die hohe Qualität der Veranstaltung nachhaltig gesichert werden kann. 

Kursleiter Dr. Daniel Fischer in Aktion
Nachdem wir Tourismusdirektoren unser Seminar beendet hatten, trafen sich dann noch rund 45 Vorstandsmitglieder von zahlreichen Tourismusdestinationen bereits zum dritten Mal zum VSTM-Vorstandsseminar, einem weiteren Produkt des VSTM. Auch bei diesem Format ist es für die Branche von unschätzbarem Wert, den Austausch zu pflegen und neue Inputs für die tägliche Arbeit zu gewinnen. Denn wir alle besuchen diese Veranstaltung letztendlich weil wir unseren Job noch besser machen wollen.

Das nächste VSTM-Managementseminar findet im November 2015 in Nendaz statt. Wer sich für den fachlichen Input interessiert, dem empfehle ich diesen Link.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen


Herzlichen Dank für Ihre Kommentare zu gelesenen Artikeln!