Willkommen zu den Tagebuch-Einblicken in eine der renommiertesten und genussreichsten Ferienregionen der Schweiz.
Herzlichen Dank für Ihre Kommentare zu gelesenen Artikeln.


Montag, 20. Januar 2014

Gstaad Wintergames


Die erste Austragung der Gstaad Wintergames ist bereits wieder Geschichte. Ein Jahr ist es her, seit bekannt wurde, dass das High Fly in Gstaad nicht mehr durchgeführt wird. Mit den Gstaad Winter Games fand dieses Weekend erstmals der Nachfolge-Event statt. Was früher einen Tag dauerte, erstreckt sich neu über rund fünf Tage. Das altbewährte High Fly Konzept wurde um ein Freeride-Filmfestival, um ein Konzert sowie um einen FIS-Slopestyle-Weltcupwettkampf erweitert.

Viele Jahre musste die Region auf einen offiziellen FIS-Weltcup warten. Rund 100 Fahrer aus über 20 Nationen kämpften an der Huble um Ruhm und Ehre. Mit Rutschelementen und waghalsigen Sprüngen begeisterten sie das Publikum. An der Siegerehrung hatte ich die Gelegenheit, mit dem Vater des Gewinners – er kommt aus Neuseeland – zu sprechen. Er zeigte sich begeistert, dass so viele Zuschauer (einige hundert) den Weg ins Saanenland gefunden hätten. Normalerweise sei das Zuschaueraufkommen an solchen Weltcupveranstaltungen noch deutlich tiefer. Ebenfalls begeistert zeigte er sich von der Gastfreundschaft und von der hervorragenden Organisation. Weitere ähnliche Statements erhielt ich von einigen FIS-Offiziellen. 

Ladies and Men- Siegerehrung


Zu guter Letzt sprach ich auch noch mit Simon Bolton, dem OK-Präsidenten. Hier sein Statement:
„In wenigen Monaten vom Papier in die Umsetzung war eine grosse Herausforderung und konnte dank dem motivierten OK gut gemeistert werden. Alle vier Events unter dem Dach der Gstaad Winter Games haben gut funktioniert und sind bei Medien und Publikum gut angekommen. Die Helfer, Athleten und Dachverbände sind sehr zufrieden – was mich natürlich auch zufrieden macht. Wir freuen uns auf die Ausgabe im 2015.“


Abendstimmung an der Huble


Fürwahr lieber Simon auch wir freuen uns auf die Ausgabe 2015. Ich bin sehr zufrieden mit den ersten Gstaad Wintergames und bedanke mich für die hervorragende Arbeit sämtlicher Beteiligten, allen voran dem OK, den freiwilligen Helfern und den Sponsoren. Ich möchte alle dazu motivieren, am mittelfristigen Ziel – der Bewerbung für die europäischen Winter-X-Games – festzuhalten. Let’s do it!

video


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen


Herzlichen Dank für Ihre Kommentare zu gelesenen Artikeln!