Willkommen zu den Tagebuch-Einblicken in eine der renommiertesten und genussreichsten Ferienregionen der Schweiz.
Herzlichen Dank für Ihre Kommentare zu gelesenen Artikeln.


Mittwoch, 27. November 2013

Gstaad und die Gourmet Fibeln


Jetzt ist sie wieder da, die Zeit, in der sich Feinschmecker ein bisschen zügeln. Die freiwillig auferlegte Selbstkasteiung ist rein präventiv, damit man dann über die Festtagszeit umso lukullischer reinhauen darf. Ausgerechnet jetzt, in dieser entbehrungsreichen Zeit, warten diverse Verlage mit der Neuauflage ihrer Gourmetführer auf. Jüngst war dies der Guide Michelin Schweiz, einer wahrhaftig beeindruckenden Ansammlung von sog. Sterneköchen. Ein paar Wochen vorher und nicht minder appetitanregend erschien der Gault Millau Schweiz 2014. Wie hart und schmerzvoll muss es sein, zwar darin blättern zu dürfen, den vor dem geistigen Auge ausgemalten Restaurant-Besuch dann aber auf später zu vertagen. Hier hilft schlussendlich nur das altbewährte Motto „Vorfreude ist die schönste Freude“. Als echte Genussregion ist Gstaad mit ihren Köchen und Restaurants äusserst zahlreich in beiden Gourmet Fibeln vertreten. Zudem verfügen wir mit dem „Davidoff Saveurs“ über einen echten Gourmet-Event-Klassiker. Darauf sind wir natürlich mächtig stolz, gratulieren den Restaurants und ihren Köchen und hoffen dabei, dass wir den einen oder anderen Leckerbissen degustieren dürfen.

Ein Hochgenuss, unser

Ein nicht ganz ernstzunehmender Vergleich unter einander gutgesinnten Mitbewerbern bringt eine erstaunliche Tatsache hervor. Das Saanenland nimmt unter den fünf verglichenen Tourismusdestinationen Engadin St. Moritz, Stadt Zürich, Stadt Genf, Zermatt und Gstaad Saanenland den Spitzenplatz ein. Als Basis für den Vergleich dient der aktuelle Gault Millau Schweiz. Gezählt wurden die in der Destination prämierten Restaurants. Diese Zahl haben wir dann mit dem in der Destination erreichten Total von Gault Millau Punkten in Relation gesetzt. Mit einem durchschnittlichen Wert von 15.6 Punkten pro Restaurant liegt Gstaad Saanenland klar vor Engadin St. Moritz (14.8), Zürich (14), Zermatt (13.9) und Genf (13.8). Schmunzelnd nehme ich in Kauf, dass meine Destinationsmanagementkollegen aus den gewerteten Destinationen andere Kennzahlen zum Vergleich herbeiziehen. Ihre Destination würde dann allenfalls besser abschneiden. Aber so ist es halt, glaube nie einer Statistik bzw. einer Rangliste, welche Du nicht selber beeinflussen kannst. Matchentscheidend ist dies unter Top-Destinationen jedoch nicht. Toll ist, dass wir uns alle auf einem sehr hohen Niveau bewegen und dies dem Gaumen unserer Gäste mehr als nur gut tut. In diesem Sinne „en Guete“! 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen


Herzlichen Dank für Ihre Kommentare zu gelesenen Artikeln!