Willkommen zu den Tagebuch-Einblicken in eine der renommiertesten und genussreichsten Ferienregionen der Schweiz.
Herzlichen Dank für Ihre Kommentare zu gelesenen Artikeln.


Montag, 12. August 2013

Sommerzwischenbilanz 2013

Es herrschte eine bedrückte Stimmung am 28.5.2013 anlässlich des Schweizerischen Ferientags. Der bekannte „Wetterschmöcker“ Martin Horath hat soeben die Wetteraussichten für den diesjährigen Sommer bekannt gegeben. Unter den rund 1‘300 Touristikerinnen und Touristiker gingen Stossgebete zum Himmel, dass diese miserablen Prognosen nicht eintreffen mögen.

Nun gut, der Start im Mai war nicht gerade das, was man von einem Bergfrühling erwartet. Juni und Juli holten dann wettermässig aber mächtig auf und wir durften in den letzten Wochen wahrhaftig sommerliche Tage erleben. Dieses schöne und stabile Sommerwetter machte sich dann auch schlagartig in den Logiernächtezahlen bemerkbar. Während der Mai gegenüber dem Vorjahr jäh tauchte, waren der Juni und dann vor allem der Juli deutlich besser als im Vorjahr.

Der „Roger-Effekt“ hat im Juli eine starke Nachfrage nach Zimmern ausgelöst. Die strategische Zusammenarbeit mit dem Schweizer Sportartikel-Hersteller Scott trug im Juni/Juli ebenfalls zu einer erhöhten Auslastung in der Hotellerie bei. Der Scott-Product Launch 2014 fand im Saanenland statt und generierte rund 1‘300 Logiernächte und ein erhebliches Medieninteresse aus der Bike-Branche.



Sommerimpressionen oberhalb Zweisimmen anlässlich einer Freitag Feierabend Runde

Märktemässig legte unser Hauptmarkt Schweiz um erfreuliche 6.9 % gegenüber dem Vorjahr (Nov – Jun) zu, während Deutschland (Stichtag 31.7.2013) leicht im Minus liegt. Grossbritannien hingegen konnte den Negativtrend stoppen. Frankreich, Benelux und die neuen Märkte setzen ihren Aufwärtstrend fort. Seit November 2012 bis Ende Juli 2013 liegen wir bei den Märkten Brasilien, Golfstaaten, Indien und China rund 31 % über dem Vorjahresergebnis. Total liegen wir in der gleichen Zeitperiode bei allen verzeichneten Logiernächten aus der Hotellerie rund 7 % über dem Vorjahr. Vergleicht man diesen Wert mit dem Durchschnitt aus den vergangenen drei Tourismusjahren (2009/2010, 2010/2011, 2011/2012), so liegt das Geschäftsjahr 2012/2013 rund 1.0 % über diesem Durchschnittswert.

Eine Umfrage in der Branche ergab ein ähnliches Bild. Viele Leistungsträger litten unter einem verregneten Frühling, konnten aber teilweise im Juni und Juli erheblich an Boden gut machen. Hier gilt es sicherlich noch den August und den September abzuwarten, bevor man verbindliche Aussagen machen kann.

Für einen geglückten Start in den Sommer sorgten ebenfalls unsere Top-Events. Das Beachvolleyball Grandslam sowie das Crédit Agricole Suisse Open verzeichneten sehr gute Frequenzen, dank Roger Federer und dem tollen Beachwetter. Das Menuhin Festival ist ebenfalls gut gestartet und setzt den Trend mit den gut gebuchten Zeltkonzerten, welche dieses Wochenende beginnen, fort. Mit dem oberländischen Schwingfest erlebte die Region Mitte Juni einen ersten Event-Knaller. Weitere Event-Highlights stehen mit dem Hublot Polo Gold Cup, der Countrynight oder dem Redbull-Alpenbrevet vor der Tür. Nicht zu vergessen die zahlreichen kleineren Events, welche unsere Region stets aufs Neue bereichern.

Das Tourismusjahr 2012/2013 endet am 31.10.2013. Danach folgt mit der definitiven Sommer- bzw. Jahresbilanz eine verbindliche Analyse des Geschäftsjahres. Der Geschäftsbericht 2012/2013 wird wie gewohnt ab Februar 2014 online sein. Bis dahin bleibt zu hoffen, dass sich die Märkte weiter stabilisieren und zahlreiche zufriedene Gäste die Destination Gstaad Saanenland zu ihrer bevorzugten Feriendestination zählen.




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen


Herzlichen Dank für Ihre Kommentare zu gelesenen Artikeln!