Willkommen zu den Tagebuch-Einblicken in eine der renommiertesten und genussreichsten Ferienregionen der Schweiz.
Herzlichen Dank für Ihre Kommentare zu gelesenen Artikeln.


Mittwoch, 24. Juli 2013

Der Roger-Effekt

Gestern erhielt er als Willlkommens-Geschenk die Kuh Désirée und ab morgen gilt es dann ernst. Roger Federer greift am Donnerstag den 25.7.2013 gegen Daniel Brands ins Turniergeschehen ein.

Erste Annäherungsversuche zwischen Roger und Désirée

Als Wintersportdestination entstanden, pflegt die Ferienregion heute insbesondere im Sommerhalbjahr eine Event-Agenda, die ihr eine Besucherattraktivität beschert, wovon andere alpine Ferienorte träumen. Das ATP-Tennisturnier Crédit Agricole Suisse Open gehört dabei zu den wichtigsten Veranstaltungen. Dies insbesondere deshalb, weil es mit seiner internationalen Ausstrahlung, den zusätzlich generierten Logiernächten sowie der erzielten Gesamtwertschöpfung einen wesentlichen Beitrag für die Prosperität der Region leistet. Das Tennisturnier fügt sich perfekt in das Selbstverständnis der Region Gstaad ein. Der Slogan „come up, slow down“ trifft voll zu. Dies nicht etwa im Sinne, dass die Tennisbälle am Gstaader ATP-Turnier langsamer fliegen als anderswo. Vielmehr überzeugt der Event durch seine regionale Verwurzelung, durch Spitzentennis auf höchstem Niveau sowie durch den alpinen Charme, welcher Spieler, Gäste sowie Einheimische gefangen nimmt.

Das Interesse für die diesjährige Austragung des Turniers ist seit der Ankündigung, dass Roger Federer dabei ist, dramatisch in die Höhe geschnellt. Dies belegen auch einige Zahlen, die wir innerhalb von Gstaad Saanenland Tourismus analysiert haben. Der Jahrhundert-Tennisspieler hat beispielsweise seit der Ankündigung, in Gstaad anzutreten, unsere Telefondrähte heiss laufen lassen. Wir verkaufen auch Event Tickets, u.a. auch für das Crédit Agricole Suisse Open. In den drei Wochen vor dem Turnier sind die Frequenzen unserer Ticket-Hotline um sage und schreibe 193 % gegenüber dem Vorjahr gestiegen. Die Hotelbuchungen, welche über unsere Reservationsplattform liefen, nahmen in der Vergleichsperiode ebenfalls um rund 7 % zu. Kumuliert haben die Anrufe auf die Ticket-Hotline sowie auf unsere Reservationsplattform um rund 40 % zugenommen. Last but not least sind noch unsere Gästefrequenzen, welche wir an unserer Hauptinformationsstelle in Gstaad erfassen, zu nennen. Diese wuchsen in der Vergleichsperiode um 10 %.

Neben diesen nackten Zahlen sind es vor allem die zahlreichen Medienberichte, welche in diesen Tagen über das Turnier verfasst werden und die den Namen Gstaad in die weite Welt hinaus tragen. Sie belegen somit, dass das Crédit Agricole Suisse Open ein perfekter Botschafter und Multiplikator unserer vielseitigen Ferienregion ist. Dafür gebührt den Veranstaltern des Turniers ein herzliches Dankeschön. Jetzt aber wenden wir uns wieder dem Sport zu und freuen uns auf den ersten Auftritt von Roger Federer in Gstaad seit 9 Jahren. In diesem Sinne wünsche ich Ihnen erholsame Tage in unserer Destination gespickt mit Nervenkitzel und Dramatik auf dem Center Court.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen


Herzlichen Dank für Ihre Kommentare zu gelesenen Artikeln!