Willkommen zu den Tagebuch-Einblicken in eine der renommiertesten und genussreichsten Ferienregionen der Schweiz.
Herzlichen Dank für Ihre Kommentare zu gelesenen Artikeln.


Mittwoch, 27. März 2013

Royaler Besuch

Morgen Abend erhält die Destination Gstaad Saanenland royalen Besuch. Mit Urs Kessler, CEO der Jungfraubahnen, und Reto Gurtner, Vorsitzender der Geschäftsleitung und Präsident der Weissen Arena Gruppe, geben sich zwei Tourismuskönige die Ehre. Beide wurden von der Presse schon unzählige Male in den Adelsstand gehoben. Ob sie dem royalen Anspruch auch tatsächlich gerecht werden, wird sich morgen zeigen. Soweit ich das beurteilen kann, verdienen ihr unternehmerischer Erfolg sowie ihre Weitsicht jetzt schon meinen vollsten Respekt. Zusammen mit Armon Cantieni, CEO der Bergbahnen Destination Gstaad AG (BDG AG), werden Sie zum Thema „Bergbahnen zwischen Investition und Rendite“ referieren. Dies anlässlich des ersten „Bernerhof Gesprächs“, welches sich fortan alljährlich einem touristischen Thema widmen möchte. Eine innovative Initiative eines Leistungsträgers der Destination, die ich übrigens sehr begrüsse.

Die Thematik ist insofern ein Garant dafür, dass am morgigen Abend kaum Langeweile aufkommen wird. Das Spannungsfeld zwischen Wirtschaftlichkeit, alten Zöpfen, Innovation und Emotionalität wird dafür sorgen. Nicht von ungefähr kann man an dieser Stelle einen viel zitierten Satz getrost noch einmal bringen; „Im Saanenland leben 7000 Einwohner, 7000 Kühe sowie 7000 Tourismus- und Bergbahnexperten“.

Im Anschluss an die drei Referate leitet Sonja Hasler, Rundschau SRF, ein Round Table Gespräch bei welchem nebst den drei Referenten noch Marcel Bach, u.a. Mitbesitzer Glacier 3000, Heinz Brand, Gemeinderat der Gemeinde Saanen sowie meine Wenigkeit teilnehmen. Ziel der Veranstaltung ist es, einen konstruktiven Beitrag zu leisten, welcher einen positiven Einfluss auf die Wettbewerbsfähigkeit unserer Region hat. Die Anmeldung für die Veranstaltung ist immer noch möglich und ich freue mich, wenn möglichst viele Gäste am ersten „Bernerhof Gespräch“ teilnehmen.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen


Herzlichen Dank für Ihre Kommentare zu gelesenen Artikeln!